Ein einmaliges Naturschauspiel – die Grandes Marées auf dem Cotentin erleben

Die Normannen pflegen eine ganz besondere Liebesbeziehung zu ihrem Meer. Besonders innig wird diese in den Zeiten der „Grandes Marées“, der großen Meere. Dann nämlich ist der Tidenhub an der Westküste der Manche besonders hoch und kann, wie in der Bucht des Mont-Saint-Michel – mehr als 14 Meter betragen.

Der Mond ist verantwortlich

Auch die Havres der Westküste des Cotentin werden bei
den Springfluten vom Meer geflutet.

Wie kommt dieser riesige Tidenhub zustande? Und was hat der Mond mit all dem zu tun?
Der Mond mit seiner Anziehungskraft ist ein wesentlicher Faktor. Denn er zieht das Wasser der Ozeane ein Stück weit an sich heran, und es entsteht auf der Mond zugewandten Seite ein Flutberg. Dieser ist jedoch nicht statisch: Durch die Rotation der Erde wandert diese quasi unter dem Flutberg durch. So ist das Wasser bei Flut mal ganz da und bei Ebbe ganz weg. Wenn Sonne, Mond und Erde auf einer Linie stehen, also bei Voll- oder Neumond, ist dieser Effekt besonders stark und Sie können das beobachten, was die Franzosen Grandes Marées nennen. Im Deutschen wird das Phänomen weniger poetisch Springflut genannt, wobei der Tidenhub an der Nordsee mit denen an der Westküste des Cotentin nicht zu vergleichen ist. Die Bucht des Mont-Saint-Michel wirkt dabei wie ein Trichter, der die Flut förmlich ansaugt. Deshalb ist hier der Tidenhub besonders hoch und der gewaltigste in ganz Europa. Aber auch an der gesamten Westküste können Sie beeindruckende Grandes Marées beobachten. Zu richtig großen Springfluten kommt es, wenn der Mond sehr nah an der Erde steht, was meist im Spätsommer/Herbst und Frühjahr der Fall ist. Die nächsten großen Springtiden gibt es im September und Oktober. Vom 10. bis 12. September sowie am 9. und 10. Oktober wird es wieder soweit sein.

Den Tidenhub am Mont-Saint-Michel live erleben

Der Mont-Saint-Michel wird bei den Grandes Marées wieder
zu einer Insel.

Besonders beeindruckend ist das Naturschauspiel am Mont-Saint-Michel. Durch den neu erbauten Steg wird bei den großen Fluten der Klosterberg wirklich wieder zu einer Insel. Wenn Sie die beeindruckenden Fluten vom Berg aus beobachten möchten, empfiehlt das Tourismusbüro, bereits zwei Stunden vor Höchststand der Flut anwesend zu sein. Dazu müssen Sie die Anfahrt mit dem Shuttlebus noch mit einrechnen. Wenn Sie mit Hund unterwegs sind, können Sie diesen nicht mit in die Busse nehmen, es sei denn, Ihr Vierbeiner ist klein genug, um in einer Tasche transportiert zu werden. Für den Fußmarsch von den Parkplätzen bis zum Mont müssen Sie circa eine Stunde einkalkulieren.

Zu diesen Zeiten wird der Mont-Saint-Michel im Herbst 2018 zur Insel:
– Montag 10. September: 20.42 Uhr
– Dienstag, 11. September: 9.09 und 21.24 Uhr
– Mittwoch, 12. September: 9.49 Uhr und 22.03 Uhr
– Dienstag, 9. Oktober 20:20
– Mittwoch, 10. Oktober 8.44 Uhr und 21 Uhr

Grandes Marées an der Côte des Havres beobachten

Das Gezeitenfischen bei Ebbe wird von vielen Normannen betrieben.

Sie müssen aber gar nicht bis zum Mont-Saint-Michel fahren, um das Wunder des gewaltigen Tidenhubs erleben zu können. Denn auch an der Côte des Havres, ganz in der Nähe Ihres Ferienhauses in der Normandie, können Sie hautnah miterleben, wie kraftvoll das Meer in das Landesinnere strömt. Denn die Havres, im Sommer saftige Weidefläche für unzählige Schafe, werden bei den Springfluten mit einem extremen Gezeiten-Koeffizienten zum Teil oder sogar komplett geflutet. Miterleben – und die Füße ins Wasser strecken – können Sie die Grandes Marées zum Beispiel in Portbail an der Brücke 13 Arches oder am Corps de Garde in Saint-Germain-sur-Ay. Wenn zu den hohen Fluten sich auch noch starker Wind gesellt, ist mit starkem Wellengang und teilweise auch mit Überflutungen zu rechnen. Ein toller Video- und Fotospot ist dann zum Beispiel der Strand La Potiniere mit seinen Badekabinen in Carteret. Beachten Sie aber unbedingt mögliche Straßensperrungen und Hinweise der Polizei oder Feuerwehr. Ein Freizeitvergnügen der ganz besonderen Art ist dagegen das Fischen zu Fuß, pêche à pied, bei Ebbe. Die Gezeitenfischerei wird schon sehr lange betrieben und ist auch an der Küste des Cotentin ein beliebtes Hobby der Einheimischen. Auch Sie können sich Muscheln und Krebse aus Prielen und Tümpeln fischen. Welche Tiere Sie ab welcher Größe mitnehmen dürfen, ist jeweils am Strand angeschlagen.

Wenn Springfluten und Sturm zusammentreffen, können Sie
spektakuläre Wellenfotos machen.

Das Ende eines Sommers – was im September auf dem Cotentin noch wichtig ist

Eines der größten Feste der Region wird im September in Lessay gefeiert: Die Foire Sainte Croix findet vom 7. bis 9. September statt und zählt zu den größten Jahrmärkten Frankreichs. Geboten wird eine bunte Mischung aus traditionellem Viehmarkt, Rummel, Krämermarkt und Verbrauchermesse. Einen großen Teil des 32 Hektar umfassenden Messegeländes mit insgesamt 1.500 Ausstellern nehmen landwirtschaftliche Geräte und Fahrzeuge ein. Auch Kleintiere und Welpen werden feilgeboten. Für einen Besuch mit Hund empfehlen sich die Vormittagsstunden, denn bei einer Besucherzahl von 350.000 Menschen an drei Tagen wird es mitunter sehr voll.

An den Journées Européennes du Patrimoine am 15. und 16. September werden auch in der Normandie Kulturdenkmale der Öffentlichkeit zugänglich gemacht oder spezielle Führungen angeboten. Infos und Details finden Sie auf der offiziellen französischen Seite.

Text und Bilder: Barbara Homolka // chienNormandie

Veröffentlicht unter Sehenwerts in der Normandie | Hinterlasse einen Kommentar

Mythen und Märchen – auf der Suche nach kleinen Schätzen im August

Für Ihre Hunde ist auch im August das Toben am Strand das Größte

August ist für viele Franzosen der Hauptreisemonat. Entsprechend viel wird vor allem für Familien auf dem Cotentin geboten. Wo Sie und Ihre Familie – ob zwei- oder vierbeinig – an den Strand können, das haben wir in diesem Beitrag im Juli erzählt. Diesen Monat verraten wir Ihnen, was Sie jenseits von Strand und Sand in der Umgebung Ihres Ferienhauses in der Normandie machen können.

Kommt mit aufs Schloss nach Gratot

Wenn Sie das Schloss in Pirou schon kennen, sollten Sie Richtung Coutances fahren. Dort liegt, schon etwas verwunschen zwischen Coutances und Gouville, das Schloss Gratot. Ob hier wohl Dornröschen wohnt? Oder Rapunzel? Das Schloss Gratot ist ein mystischer Ort, um den Dohlen kreisen und sich märchenhafte Geschichte ranken. Ein Märchen mit Happy End ist das von der Rettung des Kleinods: Als das Schloss Mitte des 20. Jahrhunderts zu zerfallen drohte, nahm sich eine private Initiative der Ruine an und baute das Schloss in liebevoller Kleinarbeit wieder auf. So können Sie jetzt einige Gebäude, Türme und Kellergewölbe besichtigen. Im Sommer finden zudem Kunstausstellungen statt. Dieses Jahr zeigen Kim Rouche (Malerei), Mathilde Loisel (Radierungen) und Marc Dupard (Skulpturen) noch bis zum 16. September ihre Werke. Außerdem wird dieses Jahr das 50-jährige Jubiläum der Vereinsarbeit am Château gefeiert. Gartenfreunde schwelgen bei der Veranstaltung am 4. und 5. August „A propos de Jardin“ in Blütenträumen. Über 50 Aussteller zeigen Pflanzen, Gartenmöbel, Werkzeuge und Accessoires, Kunstwerke und Keramik. Außerdem wird die Ermitage Saint-Gerbold in anderthalb Kilometern Entfernung an beiden Tagen nachmittags geöffnet sein. A propros de Jardin findet am Samstag und Sonntag, 4. und 5. August, von 10 bis 19 Uhr statt. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 5 Euro, Kinder von 10 bis 18 Jahren zahlen 1,50 Euro. An allen anderen Tagen ist das Château Gratot von 10 bis 19 Uhr geöffnet. An der Rezeption ist ein Führer in deutscher Sprache erhältlich, Hunde dürfen Sie begleiten. Ohne die Ausstellungen dauert ein Rundgang circa eine Stunde. Eintritt 4 Euro für Erwachsene und 1,5 Euro für Kinder zwischen 10 und 18 Jahren. Mehr Infos auf der Webseite des Schlosses.

Tretbootfahren am Mont Castre

Den Mont Castre können Sie auf einem Rundweg erkunden und
auf dem See mit dem Tretboot fahren.

Zugegeben, richtige Berge gibt es auf dem Cotentin nicht. Aber doch Hügel, die so hoch sind, dass Sie Ihnen eine tolle Aussicht über das Land bieten. Von der Aussichtsplattform des Mont Castres aus können Sie sozusagen von einer Küste zur anderen schauen – entsprechende Weitsicht vorausgesetzt. An diesen Punkt gelangen Sie über einen circa drei Kilometer langen Rundweg, der am Parkplatz des Mont Castres startet. Außer dem Aussichtspunkt können Sie auch Dolmen, eine Burgruine und eine zerfallene Kirche entdecken. Im Anschluss sollten Sie den beiden kleinen Seen, die im Zuge einer Renaturierungsmaßnahme entstanden sind, einen Besuch abstatteten. Im Sommer können Sie hier Tretbootfahren oder sich am Kiosk erfrischen. Den Mont Castre finden Sie von La Haye du Puits Richtung Carentan, kurz vor Lithaire weist Ihnen die Beschilderung „Aire Touristique du plan d‘eau du Mont Castre“ den Weg.

Deftiges vom Cotentin – echtes Craft-Bier

Apropos Erfrischung: Mit Frankreich assoziieren die meisten Menschen Wein, mit der Normandie süffigen Cidre. Aber doch nicht Bier. Dabei ist Craft-Bier ein großer Trend in ganz Frankreich. Über 1.000 sogenannte Microbrasserien gibt es mittlerweile im ganzen Land. Ende des Hypes ist derzeit nicht in Sicht: Jeden dritten Tag kommt eine Kleinstbrauerei hinzu. Auf dem Cotentin finden Sie drei solcher Microbrasserien, zwei davon in der Nähe Ihres Ferienhauses. Das Erfolgsrezept: Kräftige Biere mit einem Geschmack jenseits der Industriebiere brauen, lokale Zutaten verwenden, selbst vermarkten. Riskieren Sie einen Schluck von der Brasserie Cotentine in Barneville-Carteret oder von Les Travailleurs de l’Amer in Bretteville-sur-Ay. Die Brasserie Contentine residiert im ehemaligen Bahnhof von Barneville und hat Dienstag bis Sonntag von 10.30-12.30 und 16-18.30 Uhr geöffnet. Donnerstag Vormittag steht der Brauer auf dem Markt direkt daneben. Die Microbrasserie les Travailleurs de l’Amer verkauft Donnerstag und Freitag nachmittags ihre Biere in Bretteville-sur-Ay-Plage in der Rue Traversière. Außerdem hat der Brauer einen Oldtimerwohnwagen in einen Schankwagen verwandelt und ist damit auf verschiedenen Märkten und Festen der Region anzutreffen.

Der August – ein Feiermonat

Im August finden die ganze Küste rauf und runter kleinere und größere Feste, Flohmärkte und Jahrmärkte statt. Eine Besonderheit ist dabei der 15. August, der ein Feiertag ist. Viele Gemeinden begehen an diesem Tag zudem eine Bénédiction de la mer, eine Segnung des Meeres. Dabei werden die Boote geweiht und den auf dem Meer Zurückgebliebenen gedacht. Miterleben können Sie das zum Beispiel in Saint-Germain-sur-Ay oder Pirou. Ganz groß gefeiert wird Maria Himmelfahrt in Sainte-Marie-du-Mont. Hier findet rund um die Kirche ein richtiges Volksfest statt. Weitere Feste im August:
In Millières wird am 4. und 5. August die Fête Saint-Etienne gefeiert. Auf dem Programm stehen ein Markt mit Bio-Produkten, ein kleiner Jahrmarkt und Konzerte. In Bretteville-sur-Ay/Plage wird am 5. August ab 14 Uhr gefeiert. Für die kleinen Besucher wird eine Hüpfburg, Ponyreiten und ein Miniaturzug angeboten.
Créances lädt am Samstag, 11. August, zu einer Fête du teroir ein, Pirou verwandelt am 12. August die Plage in einen Festplatz.
Rund um den hübschen See in La Feuille wird am Samstag, 18. und Sonntag, 19. August die Fête Saint-Louis begangen.
Der größte Flohmarkt der Region findet am Sonntag, 19. August in La-Haye-du-Puits statt. Rund 25.000 Besucher gehen hier auf Schnäppchenjagd, entsprechend voll kann es werden!
Weitere Veranstaltungen in der Nähe Ihres Ferienhauses in der Normandie finden Sie auf der Seite der Tourist-Information Côte Ouest Centre Marche.

Vorsicht: Feuerwerk

Auch im August finden an verschiedenen Orten rund um Ihr Ferienhaus mit Hund in der Normandie Feuerwerke statt. Wenn Ihr Hund die Knallerei nicht mag, ist es also ratsam, einen gemütlichen Abend im Garten Ihres Ferienhaus zu verbringen. Ist Ihr Hund dagegen eine coole Socke, steht einem Besuch dieser Feuerwerke nicht im Weg:
5. August: Millières und Bretteville/Ay
10. August: Lithaire
11. August: Créances und Saint-Germain-sur-Ay/Plage
12. August: Pirou-Plage
19. August: La Feuillie.
Text und Fotos: Barbara Homolka / chienNormandie

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Sommer, Sonne, Strand – den Juli auf dem Cotentin mit Hund genießen

Juli – das bedeutet für die meisten Ferien. Der Juli schmeckt nach Sonne und erfrischendem Eis und lockt an den Strand. Auch auf dem Cotentin! In den Ferienmonaten Juli und August können Sie sich zudem auf viele Veranstaltungen freuen.

Der Sommer auf dem Cotentin: Wo Sie baden können und mit dem Hund an den Strand dürfen

Das ganze Jahr über haben Sie mit Ihrem Hund sehr viele Freiheiten an den Stränden des Cotentin. Im Juli und August sind allerdings viel mehr Menschen in der Region. Deshalb gibt es örtliche und zeitliche Beschränkungen für den Badespaß mit dem Vierbeiner. Ausgewiesene Hundestrände, wie Sie sie aus Deutschland kennen, gibt es in diesem Teil der Normandie allerdings nicht! Jede Gemeinde regelt selbst, welche Vorschriften sie erlassen will. Von Ihrem Ferienhaus erreichen Sie die folgenden Strände in nur wenigen Minuten Fahrtzeit:

 Saint-Germain-sur-Ay/Plage: Der Hauptbadestrand ist in den Monaten Juli und August bewacht; hier gilt Leinenpflicht für Hunde. Am Zugang zum Strand hängen auch Kotbeutelspender. Für Ihre Kinder gibt es ein Kinderkarussell und einen Kinderspielplatz bei der Tourist-Info, außerdem wird ein Sommerferienprogramm für Kinder und Erwachsene angeboten.

Spaß im und am Wasser wird im Sommer an der Westküste des Cotentin groß geschrieben.

 Brettville-sur-Ay/Plage: Der kleine Badeort Bretteville sur Ay hat einen schönen Sandstrand. Im Juli und August müssen Hunde an der Leine bleiben. Außerdem können Sie in Bretteville-sur-Ay/Plage das Strandsegeln ausprobieren, das hier sehr populär ist. 2016 fanden sogar Europameisterschaften im Strandsegeln statt! Für die Jüngsten gibt es einen kleinen Spielplatz in Strandnähe, und zwischen Abfahrt von der Hauptstraße befindet sich die kleine Bar La Paillotte. Geöffnet ist von Dienstag bis Sonntag von 8 bis 20.30 Uhr.

 Denneville-Plage: Auch Denneville hat Ihnen einen schönen Sandstrand zu bieten, an den Sie Ihr Hund begleiten kann. Im Hochsommer sollte die Leine jedoch dran bleiben. Für die Kleinen gibt es einen Spielplatz und erfrischen können Sie sich im Restaurant des Pins. Allerdings dürfen Hunde nicht in die Innenräume.

Auf dem Cotentin finden Sie viele Möglichkeiten, mit dem Hund in Wasser zu gehen.

 Lindbergh Plage: Bis heute hält sich hartnäckig die Legende, dass Charles Lindbergh diese wundervollen Dünen überflogen habe, belegt ist das aber nicht. Lindbergh-Plage ist ein beschaulicher Urlaubsort mit langem Sandstrand. Im Juli und August sind für Hunde und ihre Menschen nur die Zeiten vor 9.30 und nach 19.30 Uhr erlaubt. Direkt am Strandzugang befindet sich die urige Bar Le Bac à Sable. Wenn Sie zum Pastis, Bier oder Wein etwas essen möchten, sollten Sie unbedingt reservieren. Im Sommer finden immer wieder Konzerte statt, dieses Jahr am 12. und 23. Juli, sowie am 28. August. Geöffnet ist in der Saison täglich außer Montag.

An vielen Stränden finden Sie kleine Strandbars und Restaurants, wie hier die Bar de la Plage in Portbail.

 Portbail: Während der Hauptort Bourg am Rand des Havres, des Naturhafens, liegt, befindet sich Portbail-Plage auf einer vorgelagerten Landzunge, die Sie über eine Brücke erreichen. Die abgetrennte, überwachte Badezone ist für Ihren Hund im Juli und August tabu, rechts und links davon werden die Vierbeiner auch in der Hochsaison toleriert. In der Bucht bieten sich bei Ebbe ebenfalls Möglichkeiten, in der Sonne zu liegen, Sandburgen zu bauen oder mit dem Hund durch die Gegend zu flanieren. Für eine Stärkung finden Sie in Strandnähe gleich zwei Bar-Restaurants. Le Repère am Hafen und die Bar de la Plage, am Badestrand. In letzterer können Sie nicht nur speisen – an Werktagen mittags zum Beispiel das preiswerte Tagesmenü – sondern auch Dart, Billard oder Tischfußball spielen. Geöffnet ist im Juli und August täglich außer Mittwoch, Mittagstisch ab 12 Uhr, Abendessen ab 19 Uhr. Zwischen Bar und Parkplatz befindet sich zudem ein Kinderspielplatz mit neuen Geräten und eine Mini-Bibliothek. Die Wasserqualität ist an allen Stränden der Westküste sehr gut bis ausgezeichnet und wird regelmäßig überwacht, auch an den „wilden“ Stränden. Der Badeort Portbail kann sich außerdem als einer von 14 Stränden in der La Manche mit dem Label „Pavillon Bleu“ schmücken, das für besonders gute Wasserqualität und einen respektvollen Umgang mit der Natur steht.

Im Juli wird gefeiert – Frankreichs Nationalfeiertag

Juli und August sind die Hauptferienmonate der Franzosen, entsprechend viele Veranstaltungen finden auf dem Cotentin statt. Absoluter Höhepunkt ist das Wochenende um den 14. Juli, den französischen Nationalfeiertag. Traditionell werden zu diesem Ereignis auch Feuerwerke abgefeuert. Sollte Ihr Hund Angst vor der Knallerei haben, sollten Sie diese Orte meiden. Wenn Ihre Fellnase keinen Stress dabei hat, dann ist vor allem das Feuerwerk in Portbail wirklich sehenswert. Die Termine der Feuerwerke haben wir in dieser Grafik für Sie zusammen gestellt.

Weitere Veranstaltungen im Sommermonat Juli

Auch ansonsten wird Ihnen im Juli in der Region rund um Ihr Ferienhaus in der Normandie viel geboten. Die meisten Veranstaltungen unter freiem Himmel können Sie zusammen mit Ihrem Hund besuchen:

◦ Flohmärkte: Hier finden Sie alles von echten Antiquitäten, Kunst und Trödel bis hin zu günstiger Neuware. Gehen Sie auf Schatzsuche: Flohmärkte sind am 7. Juli in Lessay und Bretteville-sur-Ay (Bourg), am 8. Juli in Feugères, 14. Juli in Pirou- Plage, und am See beim Mont Castre, am 21. Juli in Pirou (Künstlerflohmarkt) und in Saint-Germain-sur-Ay (Plage), am 22. Juli in Gefosses, sowie am 29. Juli in Denneville-Plage (zusammen mit der Fête d‘huître).

Im Sommer werden die alten Schätzchen aus den Garagen geholt
und einem interessierten Publikum präsentiert.

◦ Oldtimerausstellung: Die Franzosen haben ein ganz besonderes Verhältnis zu ihren alten Schätzchen mit Patina und so werden Sie an vielen Orten Oldtimerausstellungen an den Wochenenden sehen. Ein solcher Rassemblement findet am 8. Juli in Créances statt.

Und wenn es regnet? Ausflugsidee für einen Regentag

Die Normandie ist bekannt für die schnellen Wetterwechsel, vom Bikini bis zum Regenschirm gehört alles in Ihr Reisegepäck. So richtig verregnete Tage gibt es kaum, auszuschließen sind sie aber nicht. An einem solchen Regentag können Sie zum Beispiel das Schloss in Pirou besichtigen. Geöffnet ist von April bis September täglich außer Dienstag von 10 bis 12 und von 14 bis 18.30 Uhr. Ihr Hund darf Sie aufs Schloss begleiten.

Veröffentlicht unter Sehenwerts in der Normandie | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Geschichte und Genuss – den Juni mit Hund auf dem Cotentin genießen

Der Juni steht in der Basse-Normandie ganz im Zeichen des D-Days, der dieses Jahr bereits zum 74. Mal begangen wird. Am 6. Juni 1944 eroberten die Truppen der Alliierten die Küste der Normandie und leiteten mit der Invasion die Befreiung Europas vom Hitler-Faschismus ein.

Überall in der Basse-Normandie wird an die Landung der
Alliierten im Juni 1944 gedacht

Die einzigartige Militäraktion gilt bis heute als einer der entscheidenden Wendepunkte im Zweiten Weltkrieg: Rund 160.000 Mann landeten in der Normandie. 11.590 Flugzeuge und 6.500 Schiffe waren am D-Day im Einsatz und mehr als 100.000 Tonnen Kriegsmaterial wurden über den Ärmelkanal an die Küste der Manche und des Calvados verlegt. Die Truppen zahlten einen hohen Blutzoll, stießen sie doch trotz ausgefeilter Täuschungsmanöver auf zum Teil erbitterten Widerstand der deutschen Besatzer. In den Kämpfen wurden 65.700 Soldaten der Alliierten getötet, 18.000 gelten als vermisst und 155.000 Soldaten wurden bis zum Ende der Operation Overlord verwundet. Auf Seiten der Wehrmacht werden die Verluste auf 30.000 bis 50.000 Mann beziffert; dazu kommen 150.000 Verwundete und rund 200.000 Kriegsgefangene. Bis heute gibt der Boden der Normandie nicht nur immer wieder Bomben preis, sondern auch gefallene Soldaten.Auch die Zivilbevölkerung der Normandie zahlte für die Befreiung einen hohen Preis: 20.000 Menschen wurden getötet, viele Städte und Dörfer nahezu vollständig zerstört.

Erinnerungskultur heute: Museen, Monumente und Festivals

Neben den offiziellen Gedenkfeiern – zu denen 2019 zum 75. Jahrestags des D-Days neben den Veteranen auch hochrangige Staats- und Regierungschefs an die Landungsstrände der Normandie reisen werden – hat sich seit rund zehn Jahren das D-Day-Festival an der Küste zwischen Caen und Sainte-Mere-Eglise etabliert. Das D-Day-Festival findet jährlich von Ende Mai bis Anfang Juni statt und bietet eine bunte Mischung aus Erinnern und Gedenken, Reenactment und kulturellen Veranstaltungen. Zu den Höhepunkte zählen unter anderem:
– Die Rekonstruktion von Militär-Camps (Carentan, Camp Arizona: 1. bis 3. Juni 2018, Sainte-Marie-du-Mont: 1. bis 7. Juni 2018, Sainte-Mere-Eglise, Camp Geronimo 2. bis 6. Juni 2018)
– Das zweite Internationale Filmfestival in Carentan vom 1. bis 4. Juni 2018
– Befreiungsfeste in Carentan und Sainte-Mere-de-Eglise am 2. Juni
– Fallschirmabsprünge am 3. Juni bei Sainte-Mere-Eglise
– Paraden und Ausstellungen mit historischen Militärfahrzeugen in Insigny-sur-Mer und Grandchamp-Maisy am 9. Juni.
– Großes Feuerwerk am 9. Juni ab 23.30 Uhr in den Orten der Langungsstrände Utah Beach, Grandcamp-Maisy, Saint-Laurent-sur-Mer, Port-en-Bessin, Longues-sur-Mer, Arromanches, Courseulles-sur-Mer, Luc-sur-Mer und Ouistreham.

In der Batterie Crisbecq wird die Situation der deutschen
Besatzer nachgestellt.

Unabhängig vom D-Day-Festival findet auf dem Aérodrome in Lessay, nur wenige Kilometer von Ihrem Ferienhaus entfernt, vom 2. bis 6. Juni das „Normandy Airfield Camp“ statt. In Périers können Sie bis einschließlich 31. August eine Fotoausstellung besuchen, die sich mit der Bombardierung der Stadt im Juni 1944 auseinandersetzt (Verwaltungsgebäude der Communauté de communes, 4 Place de Fairage).

Kann ich mit meinem Hund die D-Day-Feierlichkeiten besuchen?

Diese Frage kann Ihnen am besten Ihr Hund beantworten. Wenn Ihr Vierbeiner es gewöhnt ist, Sie auf Feste, Konzerte und Weihnachtsmärkte zu begleiten, dürften auch viele Veranstaltungen des D-Day-Festivals kein Problem darstellen. Hat Ihr Hund mit großen Menschenmassen und lauten Geräuschen Stress, sollten Sie ihn dieser Belastung nicht aussetzen – und den Feuerwerken fernbleiben.

Welche D-Day-Museen kann ich mit Hund besuchen?

In den großen Museen an den Landungsstränden sind meist keine Hunde zugelassen und auch auf den Soldatenfriedhöfen sind Vierbeiner tabu. In zahlreiche kleinere Museen darf Ihr Hund Sie begleiten. In der Nähe Ihres Ferienhauses sind dies unter anderem:
– Die Batterie de Crisbecq und Marcouf44 bei Saint Marcouf.
– Das Normandy Victory Museum in Catz bei Carentan.
– Der Luftschiffhangar Aerobase bei Ecausseville.
Darüber hinaus finden Sie an vielen Stränden des Cotentin noch alte Bunker des Atlantikwalls und zahlreiche Monumente zeugen davon, dass der Cotentin und die Normandie auch nach dem D-Day noch lange heftig umkämpft waren. In den Dünen von Biville, die sich sehr gut für einen ausgedehnten Spaziergang mit Hund eignen, liegen bis heute zudem einige amerikanische Panzer, die friedlich vor sich hin rosten.

Musik und Mee(h)r – weitere Veranstaltungen im Juni

Der Juni steht auch für die Fête de la musique. Dabei singts und klingts abends auf öffentlichen Plätzen und in den Restaurants – bei freiem Eintritt. In der Umgebung Ihres Ferienortes findet das Musikfest in folgenden Ortschaften statt:
– Portbail, 16. Juni
– La Haye, Bretteville-sur-Ay (Bar La Paillote, Plage), Barneville-Carteret 23. Juni
– Denneville (Bourg) 29. Juni
Schöne Dinge für Haus und Garten können Sie auf dem Flohmarkt in Vesley am 24. Juni erwerben. Eine besondere Veranstaltung ist die Campagn’Art in Fermanville am 10. Juni: Dabei verwandelt sich der Ort in eine Open-Ait-Galerie mit Kunsthandwerkermarkt.
Sie wollen lieber an den Strand? Im Juni haben Sie die weiten Sandstrände vor allem Vormittags noch fast für sich alleine, sodass einem ausgedehnten Strandvergnügen für Sie und Ihren Hund nichts im Wege steht.

So manches Schnäppchen gibt es auf dem Flohmarkt in Vesly zu machen.

Einkaufstipp im Juni: Camembert von Réo

Ohne die berühmten Cs der Normandie – Calvados, Cidre und Camembert – verkostet zu haben, sollten Sie nicht wieder nach Hause fahren. In Lessay, einen Katzensprung von Ihrem Ferienhaus entfernt, befindet sich eine kleine und sehr feine Molkerei. Die Fromagerie Réo setzt ganz auf die regionalen Milchproduzenten und der hier produzierte Camembert ist herrlich würzig und cremig. Im Juni gibt es sogar stilecht einen Special-D-Day-Camembert. Diesen und weitere Produkte erhalten Sie im Werksverkauf (jeden Freitag von 10 bis 12 Uhr, im Juli und August Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr) oder auch im Intermarché in Lessay.

Gourmettipp im Juni: Restaurant de la Lande in Lessay

Apropos Réo-Camembert: Den können Sie zum Abschluss eines Menüs auch im Restaurant de la Lande in Lessay genießen. Gekocht wird in dem kleinen und sehr feinen Restaurant mit viel Liebe zum Detail und mit regionalen Zutaten, zum Großteil auch in Bio-Qualität. Mittags wird von Dienstag bis Freitag ein preiswertes Mittagsmenü angeboten und Sie können Menüs zum Mitnehmen ordern. Da das Restaurant über eine begrenzte Anzahl von Sitzplätzen verfügt, sollten Sie unbedingt reservieren, vor allem, wenn Ihr Hund Sie begleiten soll. Geöffnet ist in den Sommermonaten Dienstag bis Sonntag von 12 bis 14 Uhr; Dienstag bis Samstag auch 19 bis 21 Uhr.

Im Juni sind die langen Sandstrände meist noch menschenleer.

Von Barbara Homolka

Veröffentlicht unter Sehenwerts in der Normandie | Hinterlasse einen Kommentar

(English) Anyone for tennis!?

Leider ist der Eintrag nur auf Amerikanisches Englisch verfügbar.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

2017 – latest news from La Bourdonnerie

Spring is (nearly) sprung here at La Bourdonnerie, and we’ve just said goodbye to our first guests of the season who were staying for a week in La Fontaine. It’s been a lovely start to the year, following a relatively dry winter, and all of the bloom is on the trees and bushes around the gardens. All of the daffodils are out, and the ducks are getting pretty excitable on the pond, which is always a sign that spring is finally here! If it stays warm, we’ll be firing up the heating on the pool and getting it ready to swim in, in the next week or two.

We’re getting very booked up for the summer period, with practically all of August, and a lot of September already booked. We have a few weeks free still right at the beginning of July, so if you’re looking for a fortnight where you can have a dip in the heated outdoor pool as well as in the sea, drop us a line soon to avoid disappointment!

April is always very popular here too, and we still have availability for most weeks in one gite or another. As is the case every year, we spend the winter making improvements to the property and the grounds. Over the winter we’ve been widening the bridge over the stream to the swimming pool, and we’re about to start on some landscaping work around the pool to make it even prettier. Last autumn we finished levelling the future grass tennis court, and then sewed it with special ‚wimbledon quality‘ grass seed mix which has grown great over the winter months. We’ve just taken delivery of the special lawnmower for cutting the grass short enough (from England, ridiculously expensive but worth it!) and hopefully by summer time we will have a playable grass tennis court. Not Wimbledon, but Veslydon (or Vesly Garros!?). If you’re into tennis, bring your racquet!

Le Pressoir has also had a fairly major overhaul, we have replacement sofas in the living room following feedback from guests that the old ones weren’t comfy enough, and we’re also installing a dish washer and a large fridge freezer. La Vacherie is getting new carpets upstairs which we’re finalising next week.

As always, we’re looking forward to seeing guests, old and new, in the coming weeks and months!

Veröffentlicht unter Urlaub mit Hund | Hinterlasse einen Kommentar

La Bourdonnerie 2017

Jedes Jahr im Winter arbeiten wir hart daran, La Bourdonnerie auf irgendeine Weise zu verbessern. Letztes Jahr haben wir mit der Planung und dem Bau eines beheizten Swimmingpools im Freien begonnen, im Winter davor haben wir daran gearbeitet, La Fontaine fertigzustellen, unser 4. Ferienhäuschen. Alle Häuschen werden jedes Jahr einem gründlichen Frühjahrsputz unterzogen, bei dem wir alles reinigen, überprüfen und für die nächste Saison vorbereiten.

Im Spätherbst 2016 haben wir mit den Arbeiten an einem Rasentennisplatz begonnen, der im Sommer 2017 fertig und bespielbar sein sollte. Der Boden wurde planiert und wir haben eine spezielle ‚Wimbledon‘-Grasmischung auf dem Feld ausgesät. Es gibt noch viel zu tun: Wir müssen einen speziellen Rasenmäher kaufen, der den Rasen auf 8mm schneidet, und wir müssen Zäune und ein Netz usw. aufbauen. Aber das Ganze sollte jede Menge Spaß machen, zumindest falls es mir gelingt, die Kaninchen und Maulwürfe fernzuhalten!

In diesem Winter sind die wichtigsten Verbesserungen in den Häuschen die Betten. Wir haben das La Lapiniere und das La Vacherie mit Kingsize-Betten ausgestattet und ersetzen die Matratzen in allen Ferienhäusern. Die richtigen Betten zu besorgen, ist eine knifflige Aufgabe, weil sich die individuellen Präferenzen der Gäste unterscheiden, aber wir haben uns informiert und sind zuversichtlich, dass Sie super schlafen werden!

Anfang März werden wir wieder mit der Arbeit in den Gärten beginnen. Leider sind sowohl Black als auch Decker diesen Winter verstorben, wir sind also damit beschäftigt, zu planen, wie wir sie am besten ersetzen können, da sie tolle Haustiere und Grasfresser waren. Uns gefällt die Idee von Zwergziegen, sie machen jede Menge Spaß und sind einfacher zu halten.

Veröffentlicht unter Ferienwohnung Normandie Privat | Hinterlasse einen Kommentar

Mieten Sie ein Ferienhaus in der Normandie mit beheiztem Pool

Ein Ferienhaus mit Pool gehört zu den bevorzugten Urlaubsdomizilen in der Sommerzeit. 

Individualurlaub im Ferienhaus La Bourdonnerie mit Pool

beheizte pool zwembadLa Bourdonnerie ist ein Paradies für Individualurlauber und Naturliebhaber. Die Mehrzahl aller Reisenden entscheidet sich bewusst für Landesinneren als Ferienhaus. Die Gründe für eine Abkehr vom Urlaub in einem Hotel sind ebenso einleuchtend wie plausibel: Ein Ferienhaus mit Pool garantiert jederzeit Flexibilität und Unabhängigkeit und macht individuelle Entdeckungsreisen möglich. Genießen Sie die Freiheit ohne Zwänge, über Ihren Tagesablauf selbst bestimmen zu können. Ferienhaus La Bourdonnerie mit heiztem Pool gehört insbesondere von April bis September zu den bevorzugten Urlaubsunterkünften. Mieten Sie ein Ferienhaus in der Normandie mit beheiztem Pool jetzt!

La Bourdonnerie: Ferienhaus in der Normandie mit beheiztem Pool

Sie lieben die beheizten Pool, Sonne, Design, Ruhe, Sicht und Komfort, dann La Bourdonnerie ist die richtige Lösung für Sie. Unser Ferienhaus mit Pool befindet sich in ruhiger Lage: ideal fuer alle Ruhesuchende und Naturliebhaber. Die Höchsttemperatur des Pools beträgt 27 Grad. Der Pool  mit Maße 10 m x 5 m befindet sich in unserem schönen Obstgarten neben dem Froschteich. Die Schwimmbad hat überall eine Tiefe von ein Meter. An seiner Kopfseite gibt es eine langsam absteigende Treppe, auf der Kleinkinder gut spielen können. Neben den Pool befindet sich eine großzügige Steinterrasse mit wunderbaren Liegen. Von  Pool aus genießt man eine herrliche Aussicht! Die Schwimbad ist für alle Gäste bei uns von 10.00 bis 20.00 Uhr von April bis Ende September öffnet.
Entdecken Sie die Schönheit dieses Bergtales inmitten unberührter Natur und lassen Sie sich verzaubern. Mieten Sie ein Ferienhaus in der Normandie mit beheiztem Pool.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Mieten Sie ein Ferienhaus in der Normandie mit beheiztem Pool

(English) New guest photos

Diese Galerie enthält 52 Fotos.

Leider ist der Eintrag nur auf Amerikanisches Englisch verfügbar.

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

(Nederlands) Vakantiehuis Normandië aan zee

Leider ist der Eintrag nur auf Niederländisch verfügbar.

Veröffentlicht unter Normandie met Hond | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar