Home Uncategorized

Mythen und Märchen – auf der Suche nach kleinen Schätzen im August

Für Ihre Hunde ist auch im August das Toben am Strand das Größte

August ist für viele Franzosen der Hauptreisemonat. Entsprechend viel wird vor allem für Familien auf dem Cotentin geboten. Wo Sie und Ihre Familie – ob zwei- oder vierbeinig – an den Strand können, das haben wir in diesem Beitrag im Juli erzählt. Diesen Monat verraten wir Ihnen, was Sie jenseits von Strand und Sand in der Umgebung Ihres Ferienhauses in der Normandie machen können.

Kommt mit aufs Schloss nach Gratot

Wenn Sie das Schloss in Pirou schon kennen, sollten Sie Richtung Coutances fahren. Dort liegt, schon etwas verwunschen zwischen Coutances und Gouville, das Schloss Gratot. Ob hier wohl Dornröschen wohnt? Oder Rapunzel? Das Schloss Gratot ist ein mystischer Ort, um den Dohlen kreisen und sich märchenhafte Geschichte ranken. Ein Märchen mit Happy End ist das von der Rettung des Kleinods: Als das Schloss Mitte des 20. Jahrhunderts zu zerfallen drohte, nahm sich eine private Initiative der Ruine an und baute das Schloss in liebevoller Kleinarbeit wieder auf. So können Sie jetzt einige Gebäude, Türme und Kellergewölbe besichtigen. Im Sommer finden zudem Kunstausstellungen statt. Dieses Jahr zeigen Kim Rouche (Malerei), Mathilde Loisel (Radierungen) und Marc Dupard (Skulpturen) noch bis zum 16. September ihre Werke. Außerdem wird dieses Jahr das 50-jährige Jubiläum der Vereinsarbeit am Château gefeiert. Gartenfreunde schwelgen bei der Veranstaltung am 4. und 5. August „A propos de Jardin“ in Blütenträumen. Über 50 Aussteller zeigen Pflanzen, Gartenmöbel, Werkzeuge und Accessoires, Kunstwerke und Keramik. Außerdem wird die Ermitage Saint-Gerbold in anderthalb Kilometern Entfernung an beiden Tagen nachmittags geöffnet sein. A propros de Jardin findet am Samstag und Sonntag, 4. und 5. August, von 10 bis 19 Uhr statt. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 5 Euro, Kinder von 10 bis 18 Jahren zahlen 1,50 Euro. An allen anderen Tagen ist das Château Gratot von 10 bis 19 Uhr geöffnet. An der Rezeption ist ein Führer in deutscher Sprache erhältlich, Hunde dürfen Sie begleiten. Ohne die Ausstellungen dauert ein Rundgang circa eine Stunde. Eintritt 4 Euro für Erwachsene und 1,5 Euro für Kinder zwischen 10 und 18 Jahren. Mehr Infos auf der Webseite des Schlosses.

Tretbootfahren am Mont Castre

Den Mont Castre können Sie auf einem Rundweg erkunden und
auf dem See mit dem Tretboot fahren.

Zugegeben, richtige Berge gibt es auf dem Cotentin nicht. Aber doch Hügel, die so hoch sind, dass Sie Ihnen eine tolle Aussicht über das Land bieten. Von der Aussichtsplattform des Mont Castres aus können Sie sozusagen von einer Küste zur anderen schauen – entsprechende Weitsicht vorausgesetzt. An diesen Punkt gelangen Sie über einen circa drei Kilometer langen Rundweg, der am Parkplatz des Mont Castres startet. Außer dem Aussichtspunkt können Sie auch Dolmen, eine Burgruine und eine zerfallene Kirche entdecken. Im Anschluss sollten Sie den beiden kleinen Seen, die im Zuge einer Renaturierungsmaßnahme entstanden sind, einen Besuch abstatteten. Im Sommer können Sie hier Tretbootfahren oder sich am Kiosk erfrischen. Den Mont Castre finden Sie von La Haye du Puits Richtung Carentan, kurz vor Lithaire weist Ihnen die Beschilderung „Aire Touristique du plan d‘eau du Mont Castre“ den Weg.

Deftiges vom Cotentin – echtes Craft-Bier

Apropos Erfrischung: Mit Frankreich assoziieren die meisten Menschen Wein, mit der Normandie süffigen Cidre. Aber doch nicht Bier. Dabei ist Craft-Bier ein großer Trend in ganz Frankreich. Über 1.000 sogenannte Microbrasserien gibt es mittlerweile im ganzen Land. Ende des Hypes ist derzeit nicht in Sicht: Jeden dritten Tag kommt eine Kleinstbrauerei hinzu. Auf dem Cotentin finden Sie drei solcher Microbrasserien, zwei davon in der Nähe Ihres Ferienhauses. Das Erfolgsrezept: Kräftige Biere mit einem Geschmack jenseits der Industriebiere brauen, lokale Zutaten verwenden, selbst vermarkten. Riskieren Sie einen Schluck von der Brasserie Cotentine in Barneville-Carteret oder von Les Travailleurs de l’Amer in Bretteville-sur-Ay. Die Brasserie Contentine residiert im ehemaligen Bahnhof von Barneville und hat Dienstag bis Sonntag von 10.30-12.30 und 16-18.30 Uhr geöffnet. Donnerstag Vormittag steht der Brauer auf dem Markt direkt daneben. Die Microbrasserie les Travailleurs de l’Amer verkauft Donnerstag und Freitag nachmittags ihre Biere in Bretteville-sur-Ay-Plage in der Rue Traversière. Außerdem hat der Brauer einen Oldtimerwohnwagen in einen Schankwagen verwandelt und ist damit auf verschiedenen Märkten und Festen der Region anzutreffen.

Der August – ein Feiermonat

Im August finden die ganze Küste rauf und runter kleinere und größere Feste, Flohmärkte und Jahrmärkte statt. Eine Besonderheit ist dabei der 15. August, der ein Feiertag ist. Viele Gemeinden begehen an diesem Tag zudem eine Bénédiction de la mer, eine Segnung des Meeres. Dabei werden die Boote geweiht und den auf dem Meer Zurückgebliebenen gedacht. Miterleben können Sie das zum Beispiel in Saint-Germain-sur-Ay oder Pirou. Ganz groß gefeiert wird Maria Himmelfahrt in Sainte-Marie-du-Mont. Hier findet rund um die Kirche ein richtiges Volksfest statt. Weitere Feste im August:
In Millières wird am 4. und 5. August die Fête Saint-Etienne gefeiert. Auf dem Programm stehen ein Markt mit Bio-Produkten, ein kleiner Jahrmarkt und Konzerte. In Bretteville-sur-Ay/Plage wird am 5. August ab 14 Uhr gefeiert. Für die kleinen Besucher wird eine Hüpfburg, Ponyreiten und ein Miniaturzug angeboten.
Créances lädt am Samstag, 11. August, zu einer Fête du teroir ein, Pirou verwandelt am 12. August die Plage in einen Festplatz.
Rund um den hübschen See in La Feuille wird am Samstag, 18. und Sonntag, 19. August die Fête Saint-Louis begangen.
Der größte Flohmarkt der Region findet am Sonntag, 19. August in La-Haye-du-Puits statt. Rund 25.000 Besucher gehen hier auf Schnäppchenjagd, entsprechend voll kann es werden!
Weitere Veranstaltungen in der Nähe Ihres Ferienhauses in der Normandie finden Sie auf der Seite der Tourist-Information Côte Ouest Centre Marche.

Vorsicht: Feuerwerk

Auch im August finden an verschiedenen Orten rund um Ihr Ferienhaus mit Hund in der Normandie Feuerwerke statt. Wenn Ihr Hund die Knallerei nicht mag, ist es also ratsam, einen gemütlichen Abend im Garten Ihres Ferienhaus zu verbringen. Ist Ihr Hund dagegen eine coole Socke, steht einem Besuch dieser Feuerwerke nicht im Weg:
5. August: Millières und Bretteville/Ay
10. August: Lithaire
11. August: Créances und Saint-Germain-sur-Ay/Plage
12. August: Pirou-Plage
19. August: La Feuillie.
Text und Fotos: Barbara Homolka / chienNormandie

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.