Feedback:

[:de]Im Juli nehme ich Sie mit in das Val de Saire auf dem Cotentin. Hübsche kleine Städtchen und atemberaubende Naturlandschaften erwarten Sie. Für den Ausflug sollten Sie einen Tag einplanen, da es wirklich viel zu sehen gibt. Sie erreichen den 50 Kilometer entfernten Startpunkt dieser Tour von Ihrem Ferienhaus in gut einer Stunde Fahrtzeit.

Saint-Vaast-La-Hougue: Der Lieblingsort der Franzosen 2019

Das Val de Saire liegt grob gesagt zwischen Fermanville kurz vor Cherbourg und Saint-Vaast-La-Hougue. Die kleine Hafenstadt beteiligte sich dieses Jahr am Wettbewerb „Le village préféré des Français 2019“ des Fernsehsenders France 3. 710.000 Menschen aus ganz Frankreich stimmten ab und wählten Saint-Vaast-La-Hougue zum Lieblingsort der Franzosen. Erstmals ging damit der Publikumstitel in die Normandie. Sehenswert sind der Hafen und die kleine malerische Innenstadt. Nehmen Sie sich ein bisschen Zeit durch die Gassen zu schlendern und als Naschkatze sollten Sie unbedingt einen Einkehrschwung in das Maison Gosselin einplanen. Bekannt ist Saint-Vaast-La-Hougue auch durch seine beiden Vauban-Türme, die unter dem Schutz der UNESCO-Welterbeliste stehen. Einer der beiden befindet sich auf dem kleinen Inselchen Tatihou, auf das Sie mit einem Ambhibienfahrzeug gelangen. Gut zu wissen: Hunde sind auf der Insel nicht gestattet, da sie ein wichtiges Brutgebiet zahlreicher Vogelarten ist. Alternativ dazu können Sie den anderen Vauban-Turm umrunden oder besichtigen (Öffnungszeiten im Juli und August ist täglich von 13.30 bis 18.30 Uhr). Noch mehr Infos und Tipps zu Saint-Vaast-La-Hougue finden Sie auch auf meiner Webseite chienNormandie.

Saint-Vaast-La-Hougue wurde 2019 zum Lieblingsort der
Franzosen gewählt.

Barfleur: Eines der schönsten Dörfer Frankreichs

Direkt in der Nachbarschaft befindet sich Barfleur, das sich mit dem Label „Les Plus Beaux Villages de France“ schmücken darf. Auch hier lohnt ein Rundgang durch die kleinen Gassen: Es gibt viele liebevolle kleine Details an den Häusern zu entdecken. Wenn Sie der Küstenlinie von Barfleur nach Gatteville folgen, lohnt ein Abstecher zum Leuchtturm, der mit 365 Stufen und 75 Metern Höhe der zweithöchste Leuchtturm in Frankreich ist. Von Mai bis August ist er täglich von 10 bis 12 und 14 bis 19 Uhr geöffnet, allerdings darf Ihr Hund Sie nicht begleiten.

In Barfleur können Sie in den Gassen viele liebevolle
Details entdecken.

Der Leuchtturm in Gatteville ist der zweithöchste
Frankreichs.

Die Küste und Fermanville: Rauhe Naturlandschaften und bizarre Bunker

Auf Ihrem weiteren Weg Richtung Cap Levi bei Fermanville können Sie am Strand die ehemalige deutsche Batterie de Caqueret entdecken oder zusammen mit Ihrem Hund das Vallee des Moulins erkunden. Neben zahlreichen Mühlen ist das ehemalige Eisenbahnviadukt über das Tal beeindruckend. Am Cap Levi lohnt der Abstecher zum Parkplatz unterhalb des Leuchtturms und zum kleinen Hafen. Hier bietet sich ein Spaziergang entlang des Zöllnerpfades an und mit etwas Glück begegnen Ihnen sogar ein paar Basstölpel. Oberhalb von Fermanville befinden sich die Überreste der Batterie du Brulay. Der marode Charme der Anlage wird durch die zahlreichen Graffitis noch unterstrichen und die Aussicht über die Bucht bis nach Cherbourg ist einfach fantastisch. In der wilden Naturlandschaft bis zum Anse du Brick grasen verwilderte Ziegen, die Ihren Weg kreuzen.

Die Batterie du Brulay wirkt in der normannischen
Landschaft etwas bizarr, aber die Aussicht ist fantastisch.

In der wilden Naturlandschaft grasen verwilderte Ziegen.

Restaurant-Tipps im Val de Saire

Viel sehen und erleben macht hungrig und durstig. Zum Glück ist das Val des Saire eine echte Landschaft für Genießer:
Mit den Hafenrestaurants in Saint-Vaast-La-Hougue können Sie nur wenig falsch machen, wenn Sie Fisch und Meeresfrüchte lieben. Probieren Sie unbedingt die Austern, die zu den aromatischen in ganz Frankreich zählen. Frühstücken können Sie in der kleinen Créperie direkt neben der Tourist-Information, La Mangerie.
Zwischen Saint-Vaast und Barfleur befindet sich auf der Anhöhe La Pernelle das ausgezeichnete und gehobene Restaurant Le Panoramique. Zum sehr guten Essen gibt es einen fantastischen Blick über die gesamte Bucht obendrauf, mit Hund sollten Sie reservieren.
Am Ende des Val de Saire können Sie sich in der gut bürgerlichen Auberge de Tue-Vaques in Fermanville stärken.

Text und Fotos: Barbara Homolka[:]